www.dietrich-klabunde.de
Startseite > Sonstiges > Schmählich

Druckfassung (PDF)

Schmählich

18.4.2016

In einem elementaren Punkt stimmen die ostdeutschen PDS-Wähler und ich vollauf überein: Früher war alles besser! Als Edmund Stoiber früher mal die ostdeutschen PDS-Wähler mit dümmsten Kälbern, die ihren Metzger selber wählen, gleichsetzte, war der Bär los: Von Angela Merkel höchstselbst wurde Stoiber zusammengefaltet, und die deutsche Einheit schien kurz vor dem Bruch zu stehen (der aber leider nicht vollzogen wurde). Wenn ich heutzutage diese Spezies als Problemdeutsche bezeichne, juckt das niemanden mehr. Worüber regt sich überhaupt noch jemand auf? Die Schwuletten dürfen heiraten und Kinder kriegen, Männer tragen Dutt, was ihnen die virile Aura kastrierter Hähnchen verleiht, und sogar erwachsene Frauen laufen in durchlöcherten Hosen herum, wodurch sie aussehen wie die zerlumpten letzten Überlebenden einer Endzeitkatastrophe.

Früher wurden in Dänemark brillante, perfide Karikaturen über Mohammed (das ist so eine Art Jesus für Muslime) veröffentlicht, woraufhin die islamische Hemisphäre in spontanen Volkserhebungen kopfstand und denselbigen sämtlicher Ungläubiger forderte. Überaus telegen wurden damals dänische Flaggen und Botschaftsgebäude abgefackelt, Voodoopuppen, die den dänischen Ministerpräsidenten darstellten, in effigie aufgeknüpft und die Parole ausgegeben: „Muslime! Wehrt euch! Kauft nicht von Dänen!“ Das war doch was fürs Auge, da wurde noch echtes Entertainment geboten! Und als unfreiwillig satirisches Salz in der Suppe, in welche den fundamentalistischen Muslimen gespuckt worden war, machte sich Recep Erdoğan erbötig, zwischen der islamischen und der christlichen Welt zu vermitteln, was Letztere jedoch verschmähte, da eine christliche Welt nicht existiert.

Heutzutage gibt es anstelle von Propheten-Vergackeierung mit globalem Zwergenaufstand nur noch eine „Schmähkritik“ gegen den Allmächtigen auf dem Niveau fortgeschrittener Klowand-Schmierereien, worüber sich niemand ereifert, nur Erdoğan geifert („Demokratie Stunk! Liberty Stunk! Free sprekken Stunk!“), aber der zählt nicht, der ist ja nur ein Würmchen. Statt eine Fatwa wegen Jan Böhmermanns satanischer Verse auszusprechen (was früher gang und gäbe war), begnügt Erdoğan sich damit, ordnungsgemäß Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft Mainz zu stellen, fristgerecht und mit 5 Durchschlägen. Ja super! Mit solchem Papiertigergemaunze müssen wir Fernsehgebührenzahler uns heutzutage abspeisen lassen. Der Rest ist Schweigen. Der Lämmer. Von Erdoğan. Denn mit vollem Maul blökt man nicht. Schmeichelt es Erdoğan denn nicht ein bisschen, dass ihm dasselbe unterstellt wird wie Mohammed, nämlich Sodomie und Pädophilie? Habe ich früher mal auf Klowänden gelesen. Aber die sind heutzutage als Kommunikationsmedium total uncool und von Facebook abgelöst worden.

Vielleicht besinnt Erdoğan sich noch eines Besseren und macht seinem miserablen Ruf alle Ehre: Er könnte doch eben mal ein Luftwaffengeschwader losschicken und das ZDF bombadieren - Mainz wie es versinkt und kracht! Dies wäre ein probater Einstieg in das ihm von der Vorsehung aufgetragene Großprojekt: die Unterjochung Europas und Heimholung ins Dritte Osmanische Reich.

Die Wiener, deren Stadt die Türken - früher! - immerhin mal vergeblich heimsuchten, würden zu all dem nur sagen: „So aan Schmäh!“

------------------------------------------------------------------------------------
Weitergabe, Veröffentlichung jeglicher Art und Verlinkung dieses Textes sind mit Autoren- und Quellenangabe ausdrücklich erwünscht!

Startseite > Sonstiges > Schmählich

(19.4.2016)